Verschwisterung

mit Montoir de Bretagne (Frankreich)

Die Partnerschaft mit Montoir de Bretagne besteht seit 1986. Die französische Gemeinde liegt nahe der Atlantikküste an der Loiremündung zwischen Nantes (50 km) und St. Nazaire (10 km). Montoir de Bretagne hat mit rund 6.400 Einwohnern zwar 3.000 Einwohner weniger als Ammersbek, ist aber flächenmäßig mehr als doppelt so groß (3.976 Hektar).Platz Montoir de Bretagne

Die Entfernung zwischen beiden Gemeinden beträgt 1.315 km.

Käse, Wein und Meeresfrüchte

diese Dinge werden meistens mit Frankreich verbunden. Wer allerdings Lust hat, richtig intensiv die bretonische Lebensweise, Kultur und Sprache kennenzulernen, der sollte sich am Austausch mit unserer Partnergemeinde beteiligen. Die Besuche finden regelmäßig im jährlichen Wechsel am Himmelfahrtswochenende in Montoir oder in Ammersbek statt. Im Laufe der Jahre haben sich zwischen vielen Familien feste Freundschaften entwickelt. Natürlich gibt es auf beiden Seiten immer wieder Personen oder Familien, die den Austausch gerne kennenlernen möchten, aber Bedenken haben hinsichtlichRathaus in Montoir de Bretagne

- der langen Anreise nur für ein paar Tage Aufenthalt, wie klappt es mit der Verständigung und dann noch bei fremden Leuten wohnen!!

Diese Unentschlossenheit kann jedem genommen werden, einfach im Rathaus anrufen, das nächste Vorbereitungstreffen oder den nächsten Besuch erfragen und ganz zwanglos mal vorbeischauen. Kurz gesagt, neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!! Am Ende dieser Begegnung steht mit Sicherheit ein sehr schönes Erlebnis und in vielen Fällen auch der Beginn einer echten Freundschaft.

 

Die Ammersbeker Kinder und Jugendlichen haben keine Berührungsängste mit der französischen Sprache. Wer diese nicht oder noch nicht beherrscht, findet schnell eine andere Möglichkeit der Kommunikation, notfalls auch mit „Händen und Füßen“. Der Kinder- und Jugendaustausch der Gemeinde Ammersbek beweist dies. Ein Austausch ist für Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren, der zweite ist für Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren geeignet. Bürgermeisterin Lemaitre mit Bürgermeister AnsénDiese Begegnungen finden auch im Wechsel in beiden Gemeinden statt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dauer des Aufenthalts ca. 10 Tage, Teilnehmer (je Austausch und Gemeinde) max. 12 plus Betreuer und die Treffen finden immer im Juli oder August statt. Organisiert werden diese Treffen u.a. vom Hoisbütteler Sportverein.

Des Weiteren unterstützt die Gemeinde im Rahmen ihrer Möglichkeiten junge Leute, die Interesse an einem Praktikum oder einen Aufenthalt in der Partnergemeinde haben.

Wer nun am Austausch teilnehmen möchte oder Fragen zur Verschwisterung hat, kann sich an Frau Petra Bezema, Amt für innere Angelegenheiten unter der Rufnummer: 040 / 605 81-142 wenden.